Über mich . . .

1958/59 in meinem Rennwagen bei meinen Großeltern in Luplow
1958/59 in meinem Rennwagen bei meinen Großeltern in Luplow

Nach nicht allzu langem Zögern meiner Eltern und dann doch ungewollter Weise, erblickte ich im Sternbild Fische, am achtzehnten Tag im März des Jahres Neunzehnhundertachtundfünfzig in der Vorpommerschen Kleinstadt Altentreptow, das Licht der Welt.
Als kleiner Schreihals, als kein Wunschkind, wurde ich kurzfristig ohne viel Tamtam zu den Großeltern, den Eltern meines Vaters, aufs Land mit dem Dorfnamen Luplow im Kreis Altentreptow, Bezirk Neubrandenburg in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), hin verfrachtet. Meine Eltern hatten angeblich keine Zeit und kein Geld für den noch kleinen niedlichen und wehrlosen Hosenscheißer Roland.

1959 - Ich bei den Hühnern bei meinen Großeltern
1959 - Ich bei den Hühnern bei meinen Großeltern

Schon mit fast eineinhalb Jahren machte ich meine erste Ausbildung als Sachverständiger in Geflügelangelegenheiten, so die mündliche Überlieferung meiner Großeltern. Ich lernte die Unterschiede von Hühnerscheiße Geschmacksrichtungen als auch Taubenscheiße Viskositätsvariationen kennen und lieben. Entweder steckte ich mir die Exkremente gleich in den Mund oder quetschte alles prüfend zuvor mit meinen kleinen Händen fachgerecht zusammen. Viel zu spät hatten in der Regel meine Großeltern das Treiben bemerkt. Vollgeschmiert lächelte ich ihnen entgegen bei dem Versuch mich zu reinigen. Jeglicher Unrat blieb am Ärmel meiner Oberbekleidung hängen. Mir hatte das alles nichts ausgemacht! Das war gesund, denn ich lebe ja noch heute.

 

 

 

 

 

1960 - Zwischendurch wurde ich auch mal schön gemacht und fografiert, beim echten Fotografen in Altentreptow. Wie hieß er doch gleich . . . ? Ich hab´s leider vergessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

1962 - Mein 4. Geburtstag.

Gefeiert wurde dieses Ereignis, wie sollte es anders sein, in Luplow bei meinen lieben Großeltern.